Art Director & Crossmedia Design Trainee (W/M/X)

Aktualisiert 16.08.21
Berufsfelder: Design & Kreation
Sprachen: Deutsch, Englisch
Arbeitserfahrung: Berufseinsteiger
Bildungsstand: Bachelor

Wir suchen einen Trainee (w/m/x) mit Crossover Skills Interactive / Klassik für den Standort Köln für die Dauer von 12 Monaten.

Als angehendes Kreativ-Ass kennst Du die gesamte Klaviatur der digitalen Medienbearbeitung, allerdings fehlt es Dir an Praxiserfahrung. Wir erwarten ein gutes Verständnis und Machbarkeitskenntnisse für Screen Design und Printmedien. Was geht wo, wie und was geht gar nicht!

Du kennst keine Gestaltungsgrenzen. Ob digital oder analog – Du hast für jedes Medium die richtige Idee und die richtigen Tools parat. Du besitzt bereits gute Kenntnisse der Adobe Creative Suite. Und Kenntnisse von gängigen Apps um Bild, Text und Video für Social Media schnell und fachgerecht zu bearbeiten.

Egal ob Du mitten im Studium bist oder danach, oder die Berufserfahrung abgeschlossen hast oder talentierte(r) Quereinsteiger*in bist. Viele Wege führen zu VUCX.

Du bist ideale Sparringspartner*in für den Creative Director, Art Director und den Texter. Ein gutes gestalterisches Gespür mit Sinn für das Ungewöhnliche rundet Dein Profil ab. Du bist teamorientiert, belastbar und hast gute Englischkenntnisse.

Wir arbeiten üblicherweise im dualen Prinzip - via Remote und in unserem verkehrsgünstig gelegenen Loft mitten in Köln.
Aufgrund von engen Betreuungs- und Abstimmungsnotwendigkeiten muss die Tätigkeit größtenteils in Präsenz durchgeführt werden. Wir bitten dies in Deine Überlegungen einfließen zu lassen.

Bewerbungen bitte nur via Mail und mit Arbeitsproben an jobs@vucx.de zu Händen Ercin Filizli.

VUCX hat sich zum Ziel gesetzt seinen Frauenanteil zu erhöhen und fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird in der vorliegenden Jobausschreibung ggf. eine geschlechterspezifische Sprachform bei personenbezogenen Substantiven und Pronomen verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung des Geschlechts, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.

Zurück zum Anfang der Seite scrollen