Stud. Aushilfe (W/M/X) im Bereich Technikjournalismus/Technische Redaktion

Aktualisiert 04.07.19
Berufsfelder: Public Relations, Werbung
Sprachen: Deutsch, Englisch
Arbeitserfahrung: Berufseinsteiger

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir an unserem Standort Köln zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine stud. Aushilfe (W/M/X) im Bereich Technikjournalismus/Technische Redaktion.

Deine Aufgabenfelder:

  • Verfassen von kurzen Artikeln, Katalogtexten und Blogeinträgen im Bereich Technik, Industrie 4.0
  • Recherche von Produktinformationen
  • Nutzung sozialer Netzwerke und Social-Media-Marketing

Dein Profil:

  • Du bist Student/in vorzugsweise im Bereich Technikjournalismus, Kommunikation oder Medien
  • Du besitzt eine hohe Affinität zu technischen Themen und bist bereit Dich in neue technische Themen einzuarbeiten
  • Du besitzt die Fähigkeit wissenschaftliche Artikel und Papers zu analysieren und die wichtigsten Infos herauszuarbeiten sowie verständlich zusammenzufassen
  • Du hast ein sehr gutes Ausdrucksvermögen in deutscher und englischer Sprache
  • Unser Team bereicherst Du durch Deine überzeugenden Kommunikationsfähigkeiten, Dein strukturiertes-Denken, Deine Kreativität sowie Deine Flexibilität

Wir bieten:

  • einen Arbeitsplatz mit neuster Computertechnologie (je nach Präferenz Mac oder Windows)
  • Freiraum für eigene Ideen in einem sehr familiär-freundlichen Haus voller kreativer Köpfe
  • ständigen Innovationsantrieb mit Startup-Charakter
  • flache Hierarchien in einem professionellen und internationalen Team
  • kollegial-offenes Großraumbüro im Herzen von Köln
  • Wasser-, Tee-, Kaffee- & Obstflat
  • gute Work-Life Balance

Bewerbungen bitte nur via Mail an jobs@vucx.de, Dein Ansprechpartner ist Ercin Filizli.

VUCX hat sich zum Ziel gesetzt seinen Frauenanteil zu erhöhen und fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird in der vorliegenden Jobausschreibung ggf. eine geschlechterspezifische Sprachform bei personenbezogenen Substantiven und Pronomen verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung des Geschlechts, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.


top